Der Countdown läuft. Am morgigen Samstag startet die zehnte Ausgabe von Deutschlands größtem Brückenlauf. Auch wenn das zehnjährige Veranstaltungsbestehen etwas anders ausfallen wird, als wir alle es aus den Vorjahren gewohnt sind, sind wir sicher, dass die Veranstaltung auch atmosphärisch ein Erfolg werden wird und nicht zuletzt Signalwirkung für den Laufsport haben wird.

„Wir haben in den letzten Wochen regelmäßig alle unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern kontaktiert und dabei auch von denen, die morgen auf Grund des Startplatzlimits nicht dabei sein können, viel Verständnis und Zuspruch sowie nicht zuletzt ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein wahrgenommen. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir dieses auch morgen bei den Starterinnen und Startern erleben werden, die wir zuletzt noch einmal detailliert über die Abläufe vor Ort informiert haben. Ich denke, wir können sagen, dass Organisatoren und Aktive sehr gut vorbereitet sind“, erklärt Cheforganisator Frank Thaleiser.

Seit heute 15.00 Uhr laufen am Terminalgelände am Windhukkai die Aufbauarbeiten, die bis in den späten Abend andauern werden. Am morgigen Samstag um 8.00h wird Moderator Lou Richter die ersten 200 Läuferinnen und Läufer paarweise im 3-Sekundentakt auf die 12 Kilometer lange Strecke schicken. Im Stundentakt folgen sieben weitere Starts à 200 Teilnehmer*innen, der letzte um 15 Uhr.

Um 10 Uhr werden auch Deutschlands Top Langstreckenläufer Philipp Pflieger uns seine Verlobte Barbara Ferstl in das Geschehen eingreifen.

Die Wetterprognosen lassen bei Temperaturen zwischen 13 und 21 Grad Celsius, einer unter 5 Prozent liegender Niederschlagswahrscheinlichkeit und dem im Freihafen beinahe obligaten leichten Wind einen optimalen und Lauftag erwarten.

Wir freuen uns auf einen erfolgreichen 10. Generali Köhlbrandbrückenlauf

Kontakt
close slider

Geschlecht (*Pflichtfeld)